Die deutsche Generallösung

Die deutsche Generallösung für Heimat & Welt- Frieden – Zukunft für alle Völker/ Menschen - the German Card
Vom Krieg in den Frieden - von der staatlosen Nazikolonie in die Heimat
Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
  
XI. Übergangs- und Schlußbestimmungen (Art. 116 - 146)
  

Artikel 146 – Verfassungsauftrag - Geltungsdauer des Grundgesetzes
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
       XI. Übergangs- und Schlußbestimmungen (Art. 116 - 146)     
Artikel 146
Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.
Verweis: Fortgelten der Entnazifizierungsvorschriften (SHAEF, SMAD)
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
       XI. Übergangs- und Schlußbestimmungen (Art. 116 - 146)     
Artikel 139
Die zur "Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus" erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.
Artikel 116 GG verstößt gegen Artikel 139 GG
Das Kernproblem in Deutschland - die Verfassung fehlt.

Die Bundesrepublik Deutschland besitzt die doppelte Staatlosigkeit.
Die Europäische Union hat ein Problem mit der BRD. Die deutschen Staatsangehörigkeit aus dem 3. Reich wurde am 8.12.2010 beseitigt und wird bis heute unter Täuschung weitergeführt = Staatlosigkeit 1.
Der geheime Staatsstreich wurde stillschweigend vollzogen und endet in der unmittelbaren Unionsbürgerschaft = EU Staatlosigkeit 2.

Alle NS- Gleichschaltungsgesetze und Gesetze wurden durch die Alliierten mit SHAEF Gesetz Nr. 1 Artikel III strafbewehrt verboten und aufgehoben.
*…Die Auslegung oder Anwendung deutschen Rechts nach nationalsozialistischen Lehren, gleichgültig wie und wann dieselben kundgemacht wurden, ist verboten….“

Damit ist auch die täuschende Ausgabe und Verwendung der *Deutschen Staatsangehörigkeit* von 1934 und der NS- Glaubhaftmachung *DEUTSCH* von 1934 ausdrücklich und zweifelsfrei verboten.
HKLO Artikel 24: „Kriegslisten …sind erlaubt.“
Die NS- Gleichschaltungsgesetze und Gesetze werden aber bis heute stillschweigend unter Täuschung weiter angewendet. Konkludente Annahme wird vorausgesetzt.

Potsdamer Abkommen vom 2. August 1945]
III. Deutschland
„Es ist nicht die Absicht der Alliierten, das deutsche Volk zu vernichten oder zu versklaven. Die Alliierten wollen dem deutschen Volk die Möglichkeit geben, sich darauf vorzubereiten, sein Leben auf einer demokratischen und friedlichen Grundlage von neuem wiederaufzubauen. Wenn die eigenen Anstrengungen des deutschen Volkes unablässig auf die Erreichung dieses Zieles gerichtet sein werden, wird es ihm möglich sein, zu gegebener Zeit seinen Platz unter den freien und friedlichen Völkern der Welt einzunehmen.“
Das Grundgesetz ist die höchste Rechtsnorm für die Bundesrepublik Deutschland und damit allen nationalen Gesetzen übergeordnet!

Die Weimarer Reichsverfassung (WRV) von 1919 wurde zu keinen Zeitpunkt abgeschafft.
Die WRV ist bis heute rechtsgültig und ist daher auch wesentlicher Bestandteil des Militär - Grundgesetzes.
Nur mit der WRV können laut SHAEF die Friedensverträge mit über 54 Nationen geschlossen werden.
URKUNDE 146/ Heimatrehabilitation - Die Willensbekundung des seit 1934 gleichgeschalteten Deutschen Volkes für „sein Leben auf einer demokratischen und friedlichen Grundlage von neuem wiederaufzubauen.…zu gegebener Zeit seinen Platz unter den freien und friedlichen Völkern der Welt einzunehmen.“:
Gemäß Artikel 139 GG SHAEF/ SMAD ist jeder Deutsche zur Entnazifizierung (Heimatrehabilitation) gesetzlich strafbewehrt verpflichtet. Dazu kommt die damit verbundene Pflicht jedes Deutschen gemäß Artikel 146 GG die Heimatverfassung von 1919 vom GG zu befreien.
Die gültige, aber vom GG überlagerte Verfassung von 1919 befreit den Personalbestand der BRD- Kolonie und die deutsche Heimat kann sich endlich von der Nazi- Tyrannei befreien. Die Deutschen erhalten ihre Rechte zurück.
Jeder Deutsche steht daher in der gesetzlichen Pflicht die Urkunde 146 zu unterzeichnen. 
Die zu befreiende Verfassung schafft für Europa und die eigene Zukunft stabile Verhältnisse, den Welt – Frieden, Heimat = Zukunft für alle Völker und Menschen.
Wer diesen Schritt nicht ausführt, bleibt im 3. Reich stecken und behindert die deutschen Völker und den Welt- Frieden.

(§ Verweise:  Artikel 139 Militär Grund Gesetz mit den nachfolgenden Rechtsvorschriften - SHAEF Gesetz (52) + SMAD in Verbindung mit Artikel 16 + 116GG + 139GG + 146 GG + 20 GG + DriG § 9 und § 18)
GG Quellverweise: http://dejure.org/gesetze/GG/120.html

http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_116.html